troedelmarkt

Die Berliner Trödelmärkte haben jeder für sich ein bestimmtes Klientel.

Es gibt den Riesenflohmarkt am Ostbahnhof. Seit letztem Jahr auch erweitert auf den Parkplatz vor Hellweg. Ja, er ist groß und ja, es gibt viel zu sehen. Allerdings nenne ich das persönlich einen Antikmarkt, denn Privatpersonen findet man hier doch eher selten. Die meisten Verkäufer sind Antikhändler und ein Schnäppchen auf diesem Markt zu machen, ist mir genau zweimal gelungen. Durch Zufall.

Ich habe viele Trödelmärkte in Berlin besucht und „ausprobiert“. Sei es nun am Boxhagener Platz oder im Mauerpark… keiner von denen ist ein wirklicher Flohmarkt, wie ich ihn aus meiner Zeit in Braunschweig kenne.

Ich habe einen Trödelmarkt für mich entdeckt, der diesen Begriff auch wirklich noch verdient. Viele Privatpersonen verkaufen hier ihre alten Dinge und hier läßt sich das ein oder andere Schnäppchen machen. Weit entfernt vom Tourismus.

Dort bin ich also regelmäßig, kaufe Dinge, die mir gefallen. Ein richtiger Sammler bin ich nicht mehr, die Zeiten sind vorbei. Aber trotzdem kommt das Kribbeln, wenn ich wieder einmal eine Erstauflage eines Lustigen Taschenbuches für 0,50 € in guter Qualität erwischt habe.